• banner 001
  • banner 002
  • banner 003
  • banner 004
  • banner 005

Helfen! Was sonst!?

 

passionforafrica logo

Passion for Africa.

Nicht nur die unzureichende Schulbildung, sondern auch die Lebensmittelknappheit sind Ursache für Armut und Krankheit, besondern in Ländern der Dritten Welt. In Burkina Faso in Westafrika (ehemals Obervolta) ist die Lage besonders dramatisch.


Déborah Rosenkranz hat sich daher entschlossen das Hilfswerk "Helfen was sonst e.V." aktiv zu unterstützen. Wo immer auch möglich sammelt sie Spenden. Denn nicht nur einmalige grosse Beträge sind wichtig, sondern: "Auch durch viele kleine Spenden, zum Beispiel bei meinen Konzerten, kommt über die Dauer gesehen etwas mehr zusammen", so die engagierte Déborah Rosenkranz. Sie meint weiter: "Um aber längerfristig ein Überleben der vorallem jungen Bevölkerung zu gewährleisten, sind dringend weitere Spenden notwendig." - "Denn die Not ist jetzt! Und nicht nur morgen!"

Lebensmittelknappheit
Die gegenwärtige Lebensmittelknappheit ist keine vorübergehende Krise, sondern die langfristige Folge verschiedener Entwicklungen gem. dem Internationalen Forschungsinstituts für Ernährungspolitik (IFPRI). Um den Hunger wirksam zu bekämpfen, bedarf es dringend Unterstütztung über Hilfsprojekte, wie z.B. durch "Helfen - Was sonst e.V.". Für Boden, Wasser, Energie und Nährstoffe müssen dringend Unterstützungsprojekte zur intelligenten Nutzung umgesetzt werden. Zurzeit sind die Bauern nicht in der Lage, mehr und produktiver anzubauen.

Schulbildung
Heute hat ca. 3/4 der Bevölkerung keine Möglichkeit eine Schule zu besuchen. Die Schulgebühren können oft nicht aufgebracht werden. Burkina Faso gehört zu den ärmsten Ländern der Welt.

Mit diesem Projekt unterstützen Sie den zentralen Bau einer Schule in der Hauptstadt in einem neu errichten Wohngebiet für zunächst 6 Schulklassen und 3 Vorschulklassen für 700 Kinder. Der Bau dieser Schule wird ca. 60.000 EUR kosten. Der Unterhalt soll im Weiteren Verlauf durch die Schulgelder finanziert werden. Das Grundstück von 20.000 m2 wurde bereits erworben.

Unterstützender Verein "Helfen - Was sonst e.V."
Helfen - was sonst e.V. wurde gegründet, um Hilfsbedürftigen in der ganzen Welt zu unterstützten. Helfen - Was sonst e.V. ist ein im Vereinsregister des Amtsgerichts Stockach (Nr. VR 304-ST) eingetragener, gemeinnütziger Verein.

 

Passion for Africa.

Spenden!

Spenden Sie einen freien Beitrag, ohne Verpflichtungen!

Volksbank Überlingen (DE)
Helfen - Was sonst e.V.
Daniel Rosenkranz
Betreff: "Afrika"

Aus Deutschland:
BLZ 690 618 00
Kto 105180

International:
IBAN: DE83 6925 1755 0006 0763 68
BIC: SOLADES1STO

 

Mehr Infos unter: http://www.passion-for-africa.de/de/

 


power2be logo dr

Power2be Bethanien 

 

Seit seiner Gründung setzt sich die Diakonie Bethanien dort für Menschen ein, wo Lücken in der sozialen Versorgung bestehen. Die grosse Not junger Frauen (und ihrer Familien), die an einer Essstörung leiden, hat uns dazu bewogen diese therapeutische Wohngruppe zu eröffnen. Besonders angesprochen sind Betroffene, die tagsüber noch «funktionieren», in der Schule oder im Beruf gut weiterkommen, aber in ihrer freien Zeit intensive Unterstützung im Kampf gegen die Krankheit wollen.

 

Power2be Bethanien bietet Frauen ab 18 Jahren (in Ausnahmefällen auch jünger) ein Zuhause auf Zeit. Viel Raum, Natur und verschiedene Freizeitangebote sowie eine professionelle Begleitung mit Therapiemöglichkeiten vermitteln den jungen Frauen positive Erlebnisse in Geborgenheit und Sicherheit. Wir wissen, dass eine Heilung bei Essstörung möglich ist und deren Chance wächst, wenn den Betroffenen Zeit, Ruhe, Verständnis und fachlich qualifizierte Unterstützung entgegengebracht wird. Unser Fokus liegt darauf, den jungen Frauen nebst einem gesunden Essverhalten ein neues Lebensgefühl zu vermitteln und sie in der Definition ihres persönlichen Lebenssinnes zu unterstützen.

 

Was sind Essstörungen?

Essen erhält in erster Linie die Gesundheit, gibt Lebensenergie und bringt Genuss und Lebensfreude. Bei einem gesunden Essverhalten wird die Nahrungsaufnahme vor allem durch den Hunger und den Sättigungsmechanismus gesteuert. Das "gesunde" Essen ist rhythmisch in den Tagesablauf eingebaut.

Von einer Essstörung spricht man dann, wenn die übermässige Beschäftigung mit Nahrung und dem eigenen Körper dazu führt, dass die emotionale, die soziale und die körperliche Integrität verletzt wird. Besonders Jugendliche in der Pubertät sind gefährdet, an einer Essstörung zu erkranken.
Power2be richtet sich in erster Linie an Patientinnen, die an Magersucht und Bulimie leiden.

 

Stiftung Impact 

Power2be Bethanien möchte Frauen mit Essstörungen in ihrer schwierigen Situation unterstützen. Die finanzielle Situation sollte kein Hindernis für einen Aufenthalt darstellen. Die Stiftung Impact Bethanien ermöglicht auch Patientinnen einen Aufenthalt, die diesen nicht oder nur zum Teil selbst finanzieren könnten.Die Stiftung Impact Bethanien beschafft ihre Mittel vorwiegend durch Fundraising. Déborah Rosenkranz vertritt Power2be Bethanien als Botschafterin und wirbt an ihren Konzerten für die Stiftung Impact Bethanien.
Die Sängerin hegte immer schon den grossen Wunsch, ein "Zuhause" für Menschen mit Essstörungen ins Leben zu rufen. Sie selbst litt 7 Jahre lang an Magersucht, später dann auch an Bulimie. Die Nähe zu ihrem Publikum hat bewirkt, dass in den letzten Jahren viele junge Mädchen Rat und Hilfe bei Déborah Rosenkranz gesucht haben. Mit der stetig steigenden Anzahl an Betroffenen wurde es ihr ein Anliegen, einen professionellen Partner zu finden, der die betroffenen Frauen professionell begleiten kann. Gemeinsam mit der Diakonie Bethanien hat sie das Projekt Power2be Bethanien realisiert.

 

Bankverbindung Schweiz:
Zürcher Kantonalbank
IBAN: CH21 0070 0110 0048 0668 0

 

Bankverbindung Deutschland:
Postbank Dortmund
IBAN: DE91 4401 0046 0202 4494 65

 

Begünstigter:
Stiftung Impact Bethanien
Restelbergstrasse 7
8044 Zürich

 

Mehr Infos unter: http://bethanien.ch/power2be-bethanien